Zeile
Einkommensteuer - Mantelbogen ESt 1 A Seite 4 Außergewöhnliche Belastungen
EStG
107

Unterhaltsaufwendungen für bedürftige Personen

Angaben zur Person

§33a Abs.1

Haben Sie Aufwendungen für den Unterhalt und eine Berufsausbildung gegenüber einer Person, die ein Anrecht diesen Unterhalt hat? Wenn ja, so können Sie Einkommensteuer dadurch sparen, dass Sie von Ihren Gesamtbetrag der Einkünfte im Jahr 2000 um bis zu 13 500 DM abziehen können. Allerdings müssen - wie immer im Steuerrecht - bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Diese Voraussetzungen sind:

  • es müssen Aufwendungen vorliegen

  • die Aufwendungen müssen typisch für Unterhaltsaufwendungen sein oder

  • es müssen Aufwendungen für die Berufsausbildung sein

  • die unterstützte Person muss gesetzlich unterhaltsberechtigt sein oder

  • sie muss diesen gleichgestellt sein,

  • Sie dürfen keinen Anspruch auf einen Kinderfreibetrag oder auf Kindergeld haben,

  • eigene Einkünfte mindern den abzugsfähigen Betrag,

  • eigenes Vermögen der unterstützten Person mindern den Abzug,

  • lebt die unterstützte Person im Ausland, so hat das dortige Preisniveau einen Einfluss auf den Abzugsbetrag,

  • der Abzug muss beantragt werden.

In Zeile 107 machen Sie die Angaben zu der unterstützten Person. In den nächsten Zeilen bis 115 werden die Voraussetzungen, ob die Person unterhaltsberechtigt ist und ob die Art der Aufwendungen steuermindernd abzugsfähig ist.

In Zeile 107 muss neben dem Namen der unterstützten Person, deren Anschrift und Beruf auch eingegeben werden, in welchem Staat sich der Wohnsitz der Person befindet. Denn: Ist die unterstützte Person in Deutschland nicht steuerpflichtig, so werden die preislichen Verhältnisse des Wohnsitzstaates berücksichtigt.  Das heißt: Wohnt die Person in einem Staat, in dem das Leben preiswerter ist als in Deutschland, so wird ein der höchstmögliche Abzugsbetrag  entweder um ein Drittel oder um zwei Drittel gekürzt.

Die Ländergruppeneinteilung ist für das Jahr 2000 wie folgt festgelegt. Der Abzugsbetrag von 13 500 DM wird gewährt

in voller Höhe mit 2/3 mit 1/3
Wohnsitzstaat des Steuerpflichtigen bzw. der unterhaltenen Person
1 2 3

Australien

Europäische Union

Gibraltar

Island

Israel

Japan

Kanada

Katar

Kuwait

Lichtenstein

Monaco

Neuseeland

Norwegen

San Marino

Schweiz

Vereinig.Arab.Emirate

Vereinigte Staaten

Argentinien

Bahamas

Bahrein

Barbados

Bermudas

Chile

China (Taiwan)

Hongkong

Korea, Republik

Libyen

Malta

Mexiko

Oman

Saudi-Arabien

Singapur

Südafrika

Zypern

Afghanistan

Ägypten

Äquatorialguinea

Äthiopien

Albanien

Algerien

Angola

Armenien

Aserbaidschan

Bangladesch

Belize

Benin

Bolivien

Bosnien-Herzegowina

Botsuana

Brasilien

Bulgarien

Burkina Faso

Burundi

China (Volksrepublik)

Costa Rica

Còte d`Ivoire

Domenica

Dominikan. Republik

Dschibuti

Ecquador

El Salvador

Eritrea

Estland

Fidschi

Gabun

Gambia

Georgien

Ghana

Guatemala

Guinea

Guinea-Bissau

Guayana

Haiti

Honduras

Indien

Indonesien

Irak

Iran, Islam. Republik

Jamaika

Jemen

Jordanien

Jugoslawien

Kamerun

Kambodscha

Kap Verde

Kasachstan

Kenia

Kirgistan

Kiribati

Kolumbien

Komoren

Kongo

Korea, Dem. VR

Kroatien

Kuba

Laos

Lesotho

Lettland

Libanon

Liberia

Litauen

Macao Port.

Madagaskar

Malawi

Malaysia

Malediven

Mali

Marokko

Mauretanien

Mauritius

Mazedonien

Moldavien

Mongolei

Mosambik

Myanmar

Namibia

Nepal

Nicaragua

Niger

Nigeria

Pakistan

Panama

Papua-Neuguinea

Paraguay

Peru

Philippinen

Polen

Ruanda

Rumänien

Russische Förderation

Salomonen

Sambia

Samoa

Senegal

Seychellen

Sierra Leone

Simbabwe

Slowakei

Somalia

Sri Lanka

Sudan

Suriname

Swasiland

Syrien

Tadschikistan

Tansania

Thailand

Togo

Tonga

Trinidad und Tobago

Tschad

Tschechische Rep.

Tunesien

Türkei

Turkmenisan

Tuvalu

Uganda

Ukraine

Ungarn

Uruguay

Usbekistan

Vanuatu

Venezuela

Vietnam

Weißrußland

Zaire

Zentralafrikanische Rep.

 

 

     
Einkommensteuer - Mantelbogen 1 A Seite 3 Sonderausgaben

r